SZENARIEN ALS KOMPASS

In den Bergen kann sich das Wetter jederzeit ändern. Erfahrene Alpinisten sind sich dessen bewusst und behalten meteorologische Eventualitäten stets im Hinterkopf. Genau so verwalten wir das uns anvertraute Vermögen: Wir wissen, dass sich auch die Ausgangslage an den Kapitalmärkten jederzeit ändern kann. Deswegen müssen wir für verschiedene mögliche Verläufe der Zukunft und die entsprechenden Herausforderungen gewappnet sein. Aus diesem Wissen gilt es, die richtigen Schlüsse für die eigene Anlagestrategie und die auszuwählenden Vermögensanlagen zu ziehen.

Zentrale Faktoren
In den Bergen sind Sonne und Regen zwei entscheidende Faktoren. Worauf achten wir bei der Vermögensanlage? Hier sind die Inflations- und die Wachstumsrate von besonderer Bedeutung. Sehr vereinfacht gesagt entwickeln sich Aktien und Rohstoffe in einer Welt mit Wirtschaftswachstum mittelfristig besser als andere Anlageklassen. Im Gegensatz dazu sind Geldmarktinstrumente und Anleihen in einem deflationären Umfeld mit stagnierender Wirtschaft eine gute Wahl, weil aufgrund ihres nominellen Charakters die Kaufkraft zunimmt – man kann mit der gleichen Summe Geld mehr Güter kaufen. Kernstück der Grafik zu unseren Szenarien sind deshalb die Begriffspaare Rezession und Wachstum sowie Deflation und Inflation.

Fünf Szenarien
Wie soll sich der Anleger nun ausrichten? Wir arbeiten mit fünf Szenarien, die uns wie ein Kompass Orientierung in einer unsicheren Welt bieten. Das Wissen um verschiedene Szenarien bewirkt zwar keine Wunder. Insbesondere kann nicht vorausgesagt werden, ob und wann ein bestimmtes Szenario eintrifft. Doch ähnlich den Instrumenten für eine Bergbesteigung stellen die Szenarien eine Landkarte mit den Risiken und Chancen dar. So kann sich der Anleger auf verschiedene ökonomische Wetterlagen vorbereiten und Vorkehrungen für allfällige unangenehme Überraschungen treffen.

 

Die beiden Szenarien «Goldener Aufbruch» und «Greifender Fortschritt» sind eher optimistische Szenarien, die im Wesentlichen auf Wachstum und gemässigten Inflationsraten basieren. In den tendenziell pessimistischeren Szenarien «Aussitzen und Wursteln» und «Schmerzhafte Anpassung» stagniert die Wirtschaft oder ist gar rückläufig. Es herrschen niedrige Zinsen und deflationäre Tendenzen. Staaten sparen rigoros, die Menschen müssen massive Lohnkürzungen hinnehmen. Bei beiden pessimistischen Szenarien besteht zudem die Gefahr eines Abdriftens in einen unkontrollierten Abwärtsstrudel mit scharfer Rezession und sehr hoher Inflation. Für einen solchen «Roten Abgrund» gibt es zahlreiche historische Beispiele mit desaströsen politischen und ökonomischen Konsequenzen.

 

Individuelle Anlagestrategie
Neben dem Marktumfeld muss bei der Bestimmung der persönlichen Anlagestrategie immer auch das individuelle Profil des Kunden beachtet werden. Dies berücksichtigen wir im persönlichen Dialog mit unseren Kunden. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und beraten Sie gerne.